Bürgerinitiative Planungsstopp Frechen
für eine umwelt-und sozialverträgliche Stadtplanung

Bürgerantrag für ein Klimagutachten

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

 die Unterzeichnenden möchten Sie bitten, nachfolgenden Antrag (Bürgerantrag nach §24 GO NRW) in der Tagesordnung des Rates zu berücksichtigen:

Antrag:

"Die Verwaltung wird beauftragt, kurzfristig ein Klimagutachten bezüglich der Folgen einer Bebauung auf Grube Carl für das Stadtklima aller unterhalb liegender Stadtteile erstellen zu lassen."

Begründung:

Im Monitoringbericht des Bundesumweltamtes zu den Anpassungsstrategien an den Klimawandel heißt es, dass den Kommunen eine besondere Bedeutung für das Siedlungsklima zukommt:

Positiven Einfluss können sie nehmen, indem sie z. B. bestehende grüne Flächen erhalten, miteinander vernetzen und zusätzlich neues Grün schaffen. Idealerweise sind die Grünflächen über Ventilationsbahnen an Kaltluftentstehungsgebiete wie Wiesen und Felder im ländlichen Umland angebunden.“ (Monitoringbericht zur deutschen Anpassungsstrategie an den Klimawandel, Bundesumweltamt 2015, S. 47)

Die Bebauung der Ville-Anhöhen kann sich auf das Stadtklima negativ auswirken. Eine Städtebauliche Konzeptplanung aus dem Jahre 1997 kam zu dem Ergebnis, dass

 „für die Kaltluftbildung und den Kaltluftabfluss den Flächen im Hangbereich des Ville – Osthanges ein hoher Stellenwert zukommt.“ (Konzeptplanung 1997)

Auf die Bedeutung des Ville-Osthanges wurde erst kürzlich wieder im Zusammenhang mit dem Bau der neuen Feuerwache im Landschaftsschutzgebiet „Buschbell-Baumannshof-Neuenhof“ hingewiesen.  Dieses Gebiet steht unter Schutz

„wegen der wesentlichen Klimafunktion dieser landschaftlichen Freifläche des Ville-Osthanges hinsichtlich der Kaltluftentstehung und des Kaltluftabflusses mit Auswirkungen v.a. auf das lokale Klima (…). Bei Schwachwindwetterlagen tragen die auf diesen Flächen entstehenden Kaltluftströme zur Durchlüftung der Siedlungen bei.“

Der Schutz solcher klimawirksamen Freiräume ist für das Stadtklima bedeutsam, um die Folgen der sich durch den Klimawandel verstärkenden Hitzewellen abzuschwächen. Eine Bebauung der noch verbleibenden Freiflächen auf Grube Carl kann zu einer Verschlechterung der Belüftung der Frechener Innenstadt führen.

Bevor nun die städtischen Gremien über einen Bebauungsplan entscheiden, dessen klimatische Folgen nicht ausreichend geprüft wurden, scheint es den Unterzeichnenden unabdingbar, dass die Folgen dieser Bebauung in einem ausführlichen Klimagutachten geprüft werden.


Antwort der Stadtverwaltung auf unseren Bürgerantrag





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Homepage:
Ihre Nachricht: